Twitter Aktie kaufen – Analyse des Unternehmens

Sie möchten Twitter Aktien kaufen, wissen jedoch nicht wie sich das Unternehmen bzw. die Aktie entwickelt hat. Um profitabel zu investieren, ist ein guter Informationsstand unbedingt erforderlich.

Unternehmensdaten und Kursverlauf

WirtschaftsnewsTwitter ist eine Kommunikationsplattform, auf der Nutzer Kurznachrichten bis zu 140 Zeichen versenden können. Das Unternehmen, das 2006 gegründet wurde ging 2013 an die Börse. Die Nutzerzahl von Twitter stieg seit Gründung stetig an und beträgt derzeit ca. 300 Millionen an. Diese Entwicklung wurde von den Anlegern sehr positiv bewertet, und die Erwartungen an Twitter sind sehr hoch. Gerade in den Werten der Social-Media Branche ist ein schnelles Wachstum der Nutzerzahlen wichtig. Erst wenn eine gewisse Größe erreicht ist, können die Unternehmen genügend Umsatz durch Werbung generieren.

Der Chart-Verlauf zeigt ein stetiges Auf und Ab der Aktienkurse. Der Höhepunkt lag Anfang 2014 bei ca. 50 Euro. Nur 4 Monate später fiel der Kurs auf ca. 23 Euro. Besonders in den letzten 6 Monaten ist der Kurs von ca. 24 Euro regelrecht eingebrochen auf derzeit ca. 12,50 Euro. Nur kurzfristige Erholungsphasen prägten diesen Abwärtstrend. Die Frage wird sein, wie es mit der Kursentwicklung weiter gehen wird.

Fundamentaldaten

Online Aktien analysierenWenn Sie sich planen die Aktie zu kaufen, ist es erforderlich sich mit den Wirtschaftsdaten des Unternehmens zu beschäftigen. Die Hauptpunkte hierbei sind die Umsatzentwicklung und die Ergebnisentwicklung. Sehr wichtig bei dieser Fundamentalanalyse ist es, welche Erwartungen seitens der Anleger an das Unternehmen bestanden und wie die tatsächliche Entwicklung war. An der Börse ist nichts so enttäuschend wie unerfüllte Erwartungen. Die Investoren trennen sich bei schlechten Nachrichten von ihren Aktienbeständen.

Der Umsatz hat sich in der Zeitspanne von 2001 bis 2015 stetig erhöht, betrug er 2011 noch ca. 18 Mio. Dollar, so stieg er bis 2015 auf 710 Mio. Dollar. Dies zeigt das bisherige rapide Wachstum von Twitter. Bedeutender ist jedoch die Ergebnisentwicklung des Unternehmens. Ein positives EBIT (Ergebnis)konnte während dieses Zeitraumes nicht erzielt werden. Der Fehlbetrag betrug 2011 ca. – 128 Mio. Dollar. Bis 2015 stieg das negative EBIT auf ca. – 450 Mio. Dollar. Dies zeigt die eigentliche Problematik des Unternehmens. Im Gegensatz zu anderen Unternehmen, insbesondere zu Facebook, konnte Twitter noch keinen Gewinn erzielen. Problematisch für Aktienanleger ist nicht das negative EBIT, sondern die stark steigende Tendenz dieser negativen Entwicklung. Anleger erwarten zumindest mittelfristig positive Ergebniszahlen oder eine Trendumkehr.

Dies wäre der Fall, wenn der Fehlbetrag sich deutlich und stetig verringern würde. Wann dies der Fall sein wird, ist ungewiss. Analysten hatten hier eine Besserung für 2016 erwartet, jedoch waren die Unternehmensdaten zum ersten Quartal 2016 enttäuschend ausgefallen. Der erwartete Umsatz sowie das prognostizierte Ergebnis konnten nicht erreicht werden. Für Anleger bedeutet dies, dass mit einer Trendumkehr bei dem Ergebnis nicht zu rechnen ist. Die Zukunftsaussichten des Unternehmens haben sich verschlechtert.

Finanzsituation und Dividendenzahlung

Online AktienkaufDie Finanzsituation des Unternehmens ist nach wie vor als gut zu bezeichnen. Durch die Aktiennotierung ist dem Unternehmen sehr viel Geld zugeflossen, die aktuelle Eigenkapitalquote beträgt ca. 68 Prozent. Das Unternehmen verfügt über hohe Finanzmittel. Dies sichert die zukünftige Investitionen.

Besonders wichtig für Anleger ist die Dividende, also die Gewinnausschüttung an die Aktionäre. Twitter hat bisher noch keine Dividende ausgeschüttet und wird wahrscheinlich auch in naher Zukunft keine Ausschüttung vornehmen. Voraussetzung hierfür ist , das dauerhafte Gewinne erzielt würden.
Das Management des Unternehmens hat sich als Ziel gesetzt, Twitter attraktiver für die Nutzer machen. Hierzu plant das Unternehmen eine einfachere Nutzung für die Mitteilungen sowie eine Erweiterung der Zeichen. Besonders der Konkurrent Facebook erlaubt eine deutliche größere Zeichenmenge. Was Twitter anfangs so attraktiv machte, schränkt es nunmehr ein. Daher wäre eine Zeichenausweitung positiv zu werten.

Twitter Aktien kaufen bedeutet Ungewissheit über die zukünftige Entwicklung. Die bisherigen Entwicklung des Unternehmens sowie der Kursverlauf zeigen das hohe Risiko. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie Ihre Risikoneigung richtig einschätzen.
Sollte sich der negative Trend bei den Finanzdaten fortsetzen, kann der Aktienkurs weiter fallen. Gelingt es dem Management eine Trendwende herbeizuführen, kann sehr schnell eine starke Kurserhöhung eintreten, alles ist möglich.

Für Sie als potentielle Interessenten ist es ebenfalls sehr wichtig, wo und wie Sie Aktien von Twitter kaufen können. Besonders günstig und flexibel können Aktien bei Online-Händler gehandelt werden. Diese Online-Broker sind deutlich günstiger als die traditionellen Banken.