Lufthansa Aktie kaufen – Analyse des Unternehmens

Wenn man eine Lufthansa Aktie kaufen möchte, muss man bedenken, dass Lufthansa in letzter Zeit geprägt von Streiks, Preisdruck war, dazu kam das die Low-Cost-Fluggesellschaften Lufthansa immer weiter beeinträchtigt. 2014 war es aufgrund den Streiks und der miserablen Gesamtsituation so weit, dass die Dividende ausgesetzt wurde, zu diesem Zeitpunkt konnte man nur raten, dass man keine Lufthansa Aktien kaufen sollte.

Relevante Ereignisse bei der Lufthansa

WirtschaftsnewsViele Experten waren aber der Meinung, dass man die Lufthansa Aktie kaufen sollte, da sie eine langfristige Perspektive hat und es schlimmer kaum noch werden könnte. Zurzeit profitiert Lufthansa von dem Rückgang des Ölpreises, die Treibstoffabsicherungspolitik von der Fluggesellschaft kostete im Jahr 2014 sehr viel Geld, es wird aber auch wieder der Tag kommen, an dem der Öl-Preis steigt und sich diese Absicherung bezahlt macht. Für die Lufthansa Investoren ist ein Gewerkschaftsstreik eine No-Win Situation, die Mitglieder der Gewerkschaft verlieren Löhne, Lufthansa verliert an Umsatz und das erheblich, durch den Streik im Jahr 2014 verlor Lufthansa circa 232 Millionen Euro.

Wegen dem haben sich beide Seiten auf eine schnellstmögliche Einigung verständigt und möchten in den nächsten Jahren das Thema Streik auch ruhen lassen. Im Jahr 2014 kamen viele Faktoren zusammen das es schlussendlich keine Dividende gab, Lufthansa lagerte auch noch die IT-Abteilung aus, der nächste Verlust mit 240 Millionen der zu Buche geschlagen hat. Der Finanzvorstand Simone Menne versicherte aber schon bei der Aussetzung, dass es in den kommenden Jahren wieder eine Dividende gibt und daran hat sie sich ja auch gehalten. Sicher ist diese Anlage ein sehr spekulatives Vorhaben, aber Lufthansa wird auf kurz oder lang abheben und dann freuen die sich, die spekuliert haben.

Darauf sollten Anleger achten

Online Aktien analysierenGerade kurzfristige Gewinne kommen für Lufthansa in Frage, dies hat man mitunter auch dem geringen Treibstoffpreis zu verdanken. Wenn Sie in die Lufthansa Aktie investieren wollen, müssen sie folgende Dinge beachten:

Der Wettbewerb wird immer größer und größer, auf den Kurzstrecken wächst die Konkurrenz der Billigflieger wie zum Beispiel Ryanair erheblich an und ergattert immer mehr Anteile. Auf den Langstreckenflügen kommen die Golf-Fluggesellschaften Lufthansa sehr nahe, dass isst zum einen Etihad, Emirates und Quatar Airways.

Was Lufthansa auch sehr belastet ist die Zahlung der Löhne, ein deutscher Pilot verdient doppelt so viel wie ein amerikanischer Kollege. Das man diesen Nachteil abschafft kommt gar nicht in Frage, da sitzt Lufthansa die Gewerkschaft zu arg im Nacken. Schon alleine durch die Änderung der Vorruhestandsregelung gab es Unmengen an Streiks und Problemen. Airlines sind für einen Anleger immer ein risikoreiches Geschäft, viele wurden dadurch auch enttäuscht. Wenn man als Anleger unter dem Motto kaufen und haltet fungiert, sollte man von der Lufthansa Abstand halten, das Geschäft könnte in die Hose gehen.Die mögliche Entwicklung der Aktie

Die Lufthansa ist ein weltweit agierendes Luftverkehrsunternehmen mit dem Hauptsitz in Köln. Lufthansa wurde im Jahr 1926 gegründet, im Jahr 1966 ging es dann an die Börse. Die Aktiengesellschaft wurde im Jahr 1997 vollständig privatisiert. Heutzutage ist Lufthansa in fünf Geschäftsbereichen aktiv, diese bieten die unterschiedlichsten Dienstleistungen an wie zum Beispiel Logistik, Technik, Passage Airline Gruppe, Catering etc. Lufthansa hat rund 400 Tochterunternehmen und Beteiligungsgesellschaften. Zu den Subunternehmen beziehungsweise Tochterunternehmen gehören Germanwings, British Midland Airways und Austrian Airlines usw.

In der Rhein-Main-Region gehört Lufthansa zu den bedeutendsten Arbeitgebern, die es gibt. Lufthansa fliegt um die 950 Ziele in 103 Länder an, gigantisch! Im DAX ist die Lufthansa mit dem Kürzel LHA zu finden, wie schon oben erwähnt, befindet sich die Mehrheit der Anteile in Privatbesitz. Das Hauptgeschäftsfeld ist geprägt von dem Linienverkehr.

Die mögliche Entwicklung der Aktie

Online AktienkaufDie Tendenz der Lufthansa Unternehmensanteile ist steigend, im laufenden Geschäftsjahr konnte Lufthansa schon einen Gewinn in Höhe von 372 Millionen verbuchen. Trotzdem bleibt die Lufthansa laut Mayrhuber, dem Vorstandschef auf Sparkurs. Man will nicht gleich übermütig werden so Mayrhuber. Als Aktionär kann man sich vielleicht schon bald freuen, da Lufthansa mit Karstadt über den Verkauf von Thomas Cook verhandelt, Näheres ist bis jetzt aber noch nicht bekannt.