Infineon Aktie kaufen – Analyse des Unternehmens

Die im Deutschen Aktienindex (DAX) unter der WKN 623100 gelistete Aktiengesellschaft ist auf die Herstellung von Halbleiter- und Systemlösungen im Bereich Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit spezialisiert. Das Unternehmen mit Sitz in Neubiberg fokussiert sich verstärkt auf die Zielgruppe Industrie, allen voran die Autoindustrie. Diese Kundschaft macht rund 90 Prozent des Geschäftsfeldes von Infineon Technologies AG aus, die weltweit rund 35.000 Mitarbeiter beschäftigt und einen Umsatz von rund 5,8 Milliarden Euro ausweist.

Die Entwicklung der Infineon Aktie

WirtschaftsnewsDer Aktienkurs legte in den vergangenen sechs Monaten eine Berg- und Talfahrt hin, was auch angesichts der Entwicklung des DAX im gleichen Zeitraum nicht weiter ungewöhnlich ist. Infineon tendiert dazu, auf Indexbewegungen mit einem durchschnittlichen Ausschlag von rund 1,2 Prozent zu reagieren, was rund 67 Prozent der Kursschwankungen verursacht.

Kursschwankungen sind daher einzukalkulieren, ohne daraus gleich ein Verkaufssignal abzuleiten.
Obwohl die fundamentalen Zahlen überzeugen, können Umsatz und operative Marge im Geschäftsjahr 2016 leicht zurückfallen, was auch als Kaufsignal verstanden werden kann. In Infineon schlummert ausreichend Potenzial um eine Kurssteigerung um bis zu 25 Prozent realistisch erscheinen zu lassen.

Rückblickend auf Ende November 2016 hat sich die Aktie in einem schwachen DAX-Umfeld deutlich abgehoben und konnte sogar zweistellig zulegen und die ansonsten zyklische Bewegung des DAX nach oben durchbrechen. Das war einerseits auf die eingetroffenen Umsatzerwartungen zurückzuführen, aber auch auf den guten Ausblick für das Geschäftsjahr 2016. Aber wie so oft liegen Erfolg und Misserfolg eng zusammen. Schon bald fiel diese Aktie wieder in den DAX-Rhythmus zurück und notiert aktuell bei rund 12 Euro.

Ein weiterer, auf den Kurs wirkender Faktor sind Wechselkursschwankungen. Trotz durchwegs positivem Verlauf des operativen Geschäfts, kann ein erstarkender Euro den Umsatz durch den Wechselkurs erheblich beeinflussen, worauf ein Großteil der nicht erreichten Umsatzprognosen zurückzuführen ist.

Investitionen in Infineon – eine ertragreiche Zukunft?

Online Aktien analysierenInvestoren, die die Infineon Aktie kaufen wollen, bietet die aktuelle Kursschwäche eine durchwegs attraktive Einstiegsmöglichkeit. Gemessen an den Investitionen und Abschreibungen weist das Unternehmen eine stabile Kapitalstruktur auf. Auch das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 17,83 für das abgelaufene Geschäftsjahr mag durchaus überzeugen, wenn Sie Infineon Aktien kaufen wollen. Für 2016 und 2017 wird ein KGV von 17,06 und 14,54 vorhergesagt, was als weiterer Impuls für eine längerfristige Investition gesehen werden kann. Zudem zahlte das Unternehmen 2015 pro Aktie eine Dividende von 0,20 Euro bei einer Rendite von 2 Prozent. Für 2016 und 2017 wird eine Dividende von 0,22 Euro und 0,24 Euro prognostiziert und somit sprechen auch diese Zahlen für einen Kauf.

Der Kauf von Aktien soll stets unter dem Gesichtspunkt einer langfristigen Veranlagung gesehen werden. Das gilt auch, oder gerade für Infineon. Für Zocker eignet sich das Papier nicht und auch nicht für Anleger, die angesichts der oft starken Kursschwankungen zu Seekrankheit neigen könnten. Wie bei vielen Aktieninvestments müssen auch hier die Ups and Downs vor dem Gesamtergebnis, nämlich dem Ertrag Ihrer Investition, gesehen werden. Letztlich muss das Ergebnis am Ende des Tages entsprechen und Anleger, die die Infineon Aktie kaufen werden hier nicht enttäuscht. Trotz der Turbulenzen in den vergangenen zwölf Monaten konnte die Aktie ein Plus von rund 5 Prozent verbuchen, in den letzten 24 Monaten sogar rund 36 Prozent.

Die Experten von Bernstein Research, Baader Bank, NordLB, Exane BNP Paribas, DZ Bank, JPMorgan, Commerzbank empfehlen in ihren jüngsten Expertisen den Kauf von Infineon Aktien bei einem Kursziel zwischen 12,90 Euro und 17 Euro. Für diese Kaufempfehlungen werden die hervorragenden Fundamentaldaten des Konzerns genannt. Die auf Grund der breiten Aufstellung gesunken Risiken und ein intaktes Wachstum seien weitere Argumente, die für einen Kauf sprechen. Eine Absicherung nach unten, etwa bei einem Kurs von 10 Euro, minimiert das Verlustrisiko und bietet dennoch ausreichend Raum für Spekulationen.

Infineon Aktien kaufen – wo und wie?

Online AktienkaufNeben dem Kauf von Aktien stehen auch diverse andere Produkte wie Aktienanleihen und verschiedene Zertifikate zur Auswahl. Infineon Aktien kaufen können Sie direkt über Ihre Hausbank, am besten durch Einrichtung eines Online Depots. Hier muss allerdings auch in Betracht gezogen werden, dass der Handel und die Verwaltung des Depots mit unterschiedlich hohen Gebühren belastet ist. Spesen für Transaktionen können den Wert von bis zu zwei Aktien von Infineon ausmachen. Günstigere Möglichkeiten bieten Onlinebroker wie zum Beispiel FLATEX oder LYNX im Onlinehandel.