Henkel Aktie kaufen – Analyse des Unternehmens

Wer bisher mit dem Namen Henkel nichts anfangen konnte, dem sind bestimmt die Produkte des Düsseldorfer Konzerns bekannt. Denn von Persil, Spee, Perwoll, Pril etc. hat schon jeder etwas gehört bzw. diese Produkte stehen auch in den meisten Haushalten weltweit. Aber auch Tesafilm oder einen Prittstift haben die meisten von Ihnen schon gekauft, ohne sich dessen bewusst zu sein, damit ein Produkt aus dem Hause Henkel zu erwerben. Die Henkel AG & Co. KGaA mit Hauptsitz im Düsseldorfer Stadtteil Holthausen ist ein an der Börse notierter Hersteller der Konsumgüterindustrie mit weltweit bekannten Marken und Techniken. Der 1876 von Carl Friedrich Henkel in Aachen gegründete Konzern agiert heute in den drei Geschäftsfeldern Laundry & Home Care, Beauty Care und Adhesive Technologies.

Einschätzung des Kursverlaufes

WirtschaftsnewsHenkel Aktien kaufen bedeutet die Teilhabe an einem sehr erfolgreichen deutschen Traditionsunternehmen, wie es der Kursverlauf der letzten 6 Monate eindrucksvoll widerspiegelt. Aus jedem Tief entwickelte sich sehr schnell wieder ein Hoch. Es gab dabei nur eine geringe Schwankungsbreite zwischen unter 90 Euro und über 105 €. Aktuell steht die Aktie bei rund 103 Euro.

Wenn wir uns den Kurvenverlauf der Unternehmensanteile der letzten Monate anschauen, dann stellen wir fest, es kommt immer wieder einmal Rücksetzern, die aber immer sehr schnell durch Anschlusskäufe beendet wurden. Die Tiefpunkte erreichten dabei aber immer ein höheres Niveau. Das zeigt ein deutlich gestiegenes Interesse der vielen Groß- und Kleinanleger an der Aktie und ist natürlich sehr positiv einzuschätzen. Nachdem die psychologisch wichtige Marke von 100 Euro erreicht wurde, ist der Weg für weitere Kursgewinne bis zunächst 110 Euro und höher frei. Die immer wieder auftretenden Rücksetzer sollten Anleger für einen Einstieg nutzen.

Die Schwankungsbreite ist nicht weiter schlimm, weil der Konzern auch Gewinn erwirtschaftet und auf die Ausschüttung einer Dividende von zuletzt 1,45 Euro/Aktie verweisen kann. Wenn Sie die Ausschüttungen der letzten Jahre betrachten, werden Sie auch feststellen, dass die jährlichen Dividendenzahlungen stetig angestiegen sind.
Auch wenn Konzernchef Kasper Rorsted, der den Konzern in einer schwierigen Situation 2008 übernahm, innerhalb von acht Jahren erfolgreich sanierte und dabei den Aktienkurs verdreifachte, jetzt zu einem anderen DAX-Unternehmen wechselte, muss man sich um den Konzern keine Sorgen machen. Der neue Chef, Hans van Bylen, kommt aus dem eigenen Haus. Er war bisher der Chef der überaus erfolgreichen Kosmetiksparte im Konzern.

So könnte sich die Aktie entwickeln

Online Aktien analysierenAuch die Analysten in den Banken und anderen Institutionen zeigen sich überzeugt von der weiteren Entwicklung der Henkel-Aktie. Die letzte Einschätzung einer Bank, die mir aus dem April 2016 vorliegt, sieht das Wertpapier bei einem Kurs von zukünftig 112 €. Begründet wird der Optimismus damit, dass der Konzern von einem guten Umfeld in der Haushaltssparte durch den Bereich der Waschmittel und natürlich auch dem erhöhten Absatz bei den Pflegeprodukten profitieren kann.

Natürlich werden die Preise für die Ausgangsstoffe der Erzeugnisse von Henkel hin und wieder schwanken, aber der Konzern steht auf einer soliden, innovativen Basis und ist international breit aufgestellt.
Außerdem ist auf Grund der niedrigen Zinsen auch mit einigen Übernahmen zu rechnen, die in das Portfolio von Henkel passen.

Wenn Sie Aktien dieses Konzerns erwerben, dann bedeutet das automatisch, dass sie mit Ihrem wöchentlichen Einkauf, bei dem Sie die Produkte der Firma Henkel kaufen, auch Einfluss auf die Entwicklung der Absatzes Ihres Konzerns nehmen und damit die Kurs- und Dividendenentwicklung ein klein wenig beeinflussen.

Henkel Aktie kaufen – wie funktioniert das?

Online AktienkaufWenn Sie Henkel Aktien kaufen wollen, dann benötigen Sie erst einmal ein Wertpapierdepot, denn mit einem normalen Girokonto geht das nicht. Dieses Depot können Sie bei Ihrer Hausbank oder jeder anderen Bank eröffnen. Auch bei einer der vielen Online- Banken oder Online- Broker wie z.B. Flatex oder dem Broker Lynx ist das möglich. Sie bieten ein sehr günstiges Preis- Leistungs- Verhältnis an. Bei Wertpapierkäufen und später dann auch bei Verkäufen fallen Spesen und Gebühren an. Wenn Sie die Henkel Aktie kaufen wollen, dann sollten Sie dabei bedenken, dass sich der Kauf nur einer Aktie wegen der erwähnten zusätzlichen Kosten nicht lohnt. Aber wenn Sie nicht gleich so viel Henkel Aktien kaufen wollen, dann besteht die Möglichkeit einen monatlichen Sparplan zu eröffnen, in welchem Sie auch Anteile der Henkel Aktie kaufen können. Fragen Sie bei Ihrer ausgewählten Depotbank oder Ihrem Broker danach. Lynx und Flatex z.B. haben solche Wertpapiersparpläne auch im Angebot.