Binäre Optionen Broker – Anbieter im Vergleich

Neben den Anbietern für Aktiendepots finden Sie hier auf Aktienkauf.net eine Übersicht der besten binäre Optionen Broker. Binäre Optionen haben in den vergangen Jahren eine immer größere Beliebtheit erlangt, was unter anderem an der Einfachheit des Handels liegt. Bevor wir ihnen aufzeigen, worauf es bei der Auswahl eines geeigneten Anbieters für möglichst gute binäre Optionen Broker Erfahrungen ankommt, erklären wir ihnen was binäre Optionen überhaupt sind. Ist das geschehen, gehen wir weiter darauf ein, wie der Handel vonstatten geht. Dazu kriegen Sie einen Einblick in die verschiedenen Märkte und auf welche Weisen Sie in den verschiedenen Anlageklassen handeln können.

Anbieter
Informationen Konto Regulierung  
DE BDSwiss Logo 1 Zum gesamten Testbericht 100 € haken 1

DE 365Trading Logo 1 Zum gesamten Testbericht 100 € haken 1
DE IQ Option Logo 1 Zum gesamten Testbericht 10 € haken 1

Wichtig ist bei der Wahl des Brokers auch immer, dass dieser seriös ist. Worauf es dafür ankommt, wird ihnen in diesem binäre Optionen Broker Test ebenfalls erläutert. Dazu werden Merkmale eines seriösen Anbieters präsentiert, sodass Sie wissen worauf es zu achten gilt. Denn bei einer Prüfung eines binäre Optionen Brokers gehen wir auch auf die Sicherheitsstandards und die Seriosität ein. Des Weiteren beurteilen wir auch immer das Angebot der verschiedenen Märkte und Handelsarten, die auf einer möglichst benutzerfreundlichen Handelsplattform angeboten werden.

Im Blickfeld ist deswegen auch immer die Anmeldung auf einer solchen Handelsplattform und wie diese gestaltet und zu bedienen ist. Erweisen sich der Kundenservice und sonstige Hilfestellung seitens des Brokers ebenfalls als wünschenswert, rundet das einen binäre Optionen Broker Test positiv ab.

Binäre Optionen kurz erklärt

AktienverlaufBinäre Optionen werden auch Digitaloptionen genannt, was sich aus dem Englischen von binary option ableitet. Ein Blick auf Wikipedia lehrt uns, dass es sich dabei um ein Finanzderivat handelt, welches den Termingeschäften zugeordnet wird. Im Prinzip stellen Sie als Trader eine Prognose auf, wie sich ein von ihnen gewählter Kurs entwickeln wird. Gehen wir an dieser Stelle zunächst erst einmal davon aus, dass wir es mit dem klassischen Handel zu tun haben, bei dem Sie steigende oder fallende Kurse zum Beispiel von einer Aktie annehmen.

Vermuten Sie also, dass der Wert eines bestimmten Kurses in den nächsten 5 Minuten steigen wird, dann kaufen Sie eine sogenannte Call-Option auf den von ihnen gewählten Kurs, wählen eine Laufzeit von 5 Minuten aus und bestimmen ihren Einsatz. Trifft ihre Prognose zu, also dass beispielsweise der Kurs auf die von ihnen ausgewählten Aktie gestiegen ist, erhalten Sie einen Gewinn. Dieser bemisst sich an dem vom Broker festgelegten Hebel und den von ihnen eingesetzten Betrag, was die mögliche Rendite ergibt.

Der Gewinn kann beim klassischen Handel durchschnittlich bis zu 92 % betragen. Ist es nicht so gelaufen wie sie es vermutet haben und der Kurs der Aktie ist innerhalb der 5 Minuten gefallen anstatt gestiegen, verlieren Sie ihren Einsatz. Wären Sie von dem fallenden Kurs ausgegangen, hätten Sie eine sogenannte Put-Option kaufen müssen. Bei dem Handel mit binären Optionen sind immer diese beiden Szenarien denkbar; entweder ihre Prognose trifft zu oder nicht.

 

 

Verschiedene Anlageklasse für ein diversifiziertes Handeln

Verlauf des UnternehmensBinäre Optionen Broker bieten allerdings nicht nur Basiswerte auf Aktien an, sondern auch auf Assets aus anderen Anlageklassen, was ebenfalls wichtig ist, wenn es um die Auswahl eines Brokers geht. Je größer das Angebot von Assets aus verschiedenen Anlageklassen ist, desto bessere binäre Optionen Broker Erfahrungen werden von ihnen gemacht, da Sie abwechslungsreichere Trades platzieren können. Deswegen bieten die meisten binäre Optionen Anbieter auch die Möglichkeit Trades nicht nur auf Aktienkurse, sondern auch auf Kurse von Forex-Währungspaaren, Rohstoffe und Indizes zu platzieren.

So ziemlich jeder Broker für binäre Optionen bietet mindestens die geläufigsten Aktienindexe wie DAX, Dow Jones oder den allbekannten Standard & Poor an. Das unterschiedet sich allerdings von Anbieter zu Anbieter, denn andere wiederum bieten auch Indexe aus anderen Ländern an, sodass sich in ihrem Angebot Indexe wie der französische CA 40, der ISE 30 aus der Türkei oder zum Beispiel der spanische IBEX 35 wieder finden. Was die Basiswerte der Aktien selbst betrifft, so unterscheidet sich auch diesbezüglich die Produktpalette eines jeweiligen Brokers.

In der Regel treffen Sie handelbare Aktien der populärsten Marken und Unternehmen an. In den meisten fällen fehlen dabei geläufige Aktien wie von Microsoft, Google oder Coca Cola nicht. Für die richtige Wahl eines binäre Optionen Broker Anbieter ist also auch immer von Relevanz, dass Sie die Aktienindexe und Aktien an sich zur Auswahl haben, auf welche Sie am liebsten spekulieren möchten oder für welche Sie ein besonders gutes Händchen besitzen, was die Entwicklung ihrer Kurse angeht.

Schauen Sie also im Voraus, welche Indexe und Aktien ein Broker anbietet, damit Sie im Nachhinein nicht enttäuscht werden, wenn ihre Lieblingsaktie nicht unter den handelbaren Basiswerten gelistet ist. Immerhin beruhen oftmals auch gewisse binäre Optionen Broker Strategien auf der Platzierung von Trades auf bestimmte Aktien oder Indexe.

  Aktien Devisenpaare Rohstoffe Indices
Geeignet für: Einsteiger und Experten Experten Einsteiger und Experten Einsteiger und Experten

Das Gleiche gilt auch für das Angebot an Rohstoffen. Ein Trader möchte auch bezüglich dieser Assets voll und ganz auf seine Kosten kommen. Von daher ist es ratsam um zu schauen, dass auch das Angebot an handelbaren Basiswerten bezüglich der Rohstoffe für Sie zufriedenstellend ist. Bei einem binären Optionen Broker dürfen auf jeden Fall Rohstoffe wie Gold, Silber oder zum Beispiel Öl nicht fehlen. Hier gilt auch, je größer die Auswahl ist, desto diversifizierter können Sie handeln.

Des Weiteren ist es immer interessant für gute binäre Optionen Broker Erfahrungen zu wissen, welche Währungspaare für den Handel angeboten werden. Die gängigsten Devisenpaare, die sogenannten Majors, sind immer vorhanden. Dazu zählen beispielsweise Euros und Dollar, Britische Pfund und Dollar, Euro und Britische Pfund, aber auch Kanadische Dollar und Dollar.

Oftmals werden aber zusätzlich auch exotische Währungspaare wie zum Beispiel Yen und Dollar angeboten. Welche verschiedenen Währungen im Verhältnis zu einander gehandelt werden können, bestimmt der Broker. Deswegen ist es auch bezüglich der Forex-Währungspaare wichtig, dass hier viele verschiedene Devisenpaare zur Auswahl stehen, damit beim Handeln auch hier für Abwechslung gesorgt ist.

Dabei sollte Sie auch immer darauf achten, welche Spreads bei einem Broker handhabt werden.

Die Spreads bezeichnen die Geld-Spanne zwischen den beiden Währungen, welche sich im Verhältnis während einer bestimmten Laufzeit ändern kann und ein Indikator für das Risiko sein kann.

Verschiedene Handelsarten für ein abwechslungsreiches Trading

GebührenvergleichZu Beginn haben wir ihnen bereits den Handel mit binären Optionen anhand des klassischen Handels erklärt. In unserem Beispiel haben wir den Call/Put Handel erklärt, bei welchem ein Trader auf steigende oder fallende Kurse spekuliert. Neben einer Call/Put Option können auch andere Handelsarten in die binäre Optionen Broker Strategie integriert werden.

Dazu zählen Handelsmöglichkeiten wie zum Beispiel der One Touch Handel, der Range Handel, die Early Closure und Roll Over Funktionen, wobei die High Yield Optionen gesteigerte Renditen versprechen. Für die verschiedenen Handelsarten werden auch verschiedene Ablaufzeiten angeboten. Diese unterscheiden sich von einem binäre Option Broker Anbieter zum anderen. Bei den meisten werden allerdings die 60 Sekunden Trades zur Verfügung gestellt.

Die Laufzeiten können aber auch mehrere Minuten, halbe Stunden und ganze Stunden, bis hin zu ganzen Tagen, Wochen, Monaten und sogar Jahren betragen.

Mit der Zusatzfunktion Early Closure, kann ein Trade vorzeitig beendet werden, wenn sich abzeichnen sollte, dass die zuvor angegebene Prognose innerhalb der Ablaufzeit nicht mehr eintreten wird. Nähert sich eine Option ihrem Ende und die Prognose anhand der ausgewählten Handelsart ist noch nicht eingetreten, so können Sie die Laufzeit mit der Roll Over Funktion verlängern.

Diese Funktionen dienen in erster Linie dazu das Risiko einschränken zu können, welches sich bei dem Handel mit binären Optionen ergeben kann. Nicht nur diese Zusatzfunktionen sorgen bei Tradern für positive binäre Optionen Broker Erfahrungen, sondern auch viele, unterschiedliche Handelsarten neben dem klassischen Call/Put Handel.

Die One Touch Optionen zählen auch zu den gängigen Handelsarten eines Brokers. Dabei muss ein von ihnen zuvor festgelegter Kurs innerhalb der Ablaufzeit erreicht werden. Es reicht dann aus, wenn dieser Wert lediglich einmal berührt wird. Bei dieser Handelsart liegen die Renditen bei den Brokern bei rund 85 Prozent, was sich allerdings von Anbieter zu Anbieter unterscheiden kann.

 

 

Neben dem One Touch Optionen haben wir bereits den Range Handel erwähnt. Bei dieser Option wird eine Ober- und Untergrenze von ihnen bestimmt, welche innerhalb der von ihnen ausgewählten Ablaufzeit nicht überschritten, beziehungsweise unterschritten werden darf.

Der Range Handel, auch Grenzhandel genannt, wird von Tradern oftmals in Verbindung mit der High-Yield Option genutzt, mit welchen Sie hohe Renditen erwirtschaften können.

Wählen Sie die Zusatzfunktion High Yield Modus, so können die Kurse vom Zielkurs weiter entfernt werden, sodass sich die Wahrscheinlichkeit auf einen möglichen Gewinn für Sie erhöht. Sie sollten somit nicht nur auf die verschiedenen Handelsarten achten, sondern auch auf die Zusatzfunktionen, die ein binäre Broker Anbieter für Sie bereitstellt. Auch hier gilt, je größer die Auswahl ist, desto bessere binäre Optionen Broker Strategien lassen sich entwickeln.

Es gilt also darauf zu schauen, dass Sie nicht nur möglichst viele Assets aus den verschiedenen Anlageklassen der Aktien, Indizes, Rohstoffe oder Forex Währungspaare bei einem Broker vorfinden, sondern auch aus einem umfangreichen Angebot aus verschiedenen Arten an Trades mit nützlichen Zusatzfunktionen wählen können, um das Risiko auf Verlust noch während der laufenden Trades zu beeinflussen.

Besonders wichtige Aspekte bei der Wahl ihres binäre Optionen Brokers

Kundenservice onlineBei der Wahl des Brokers ihres Vertrauens kann es durch ein Überangebot an verschiedensten Anbietern oftmals schwierig werden den Überblick zu behalten. Deswegen machen wir es uns zur Aufgabe einen binäre Optionen Broker Vergleich auf Aktienkauf.net für zukünftige Trader aufzustellen. Wie Sie bereits im Vorfeld lesen konnten, achten wir dabei unter anderem auf das Gesamtangebot, welches sich aus den handelbaren Assets der verschiedenen Anlageklassen und den Handelsarten zusammensetzt.

Hinzu kommen allerdings noch weitere Aspekte, auf die Sie immer achten sollten. Ein Kunde muss bei einem binäre Optionen Broker wie zum Beispiel Anyoption immer gut aufgehoben sein, was sich auch maßgeblich dadurch auszeichnet, inwiefern ein Broker einem Trader entgegenkommt.

Die Anmeldung sollte nicht großartig kompliziert sein und schnell von statten gehen. Es ist üblich, dass Sie gebeten werden, ihre persönlichen Daten anzugeben und Kontaktmöglichkeiten aufzuzeigen. Bei erwähnenswerten Brokern erhalten Sie nach der Anmeldung eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, um ihre Handelskonto zu aktivieren.

Für die in Gebrauchnahme ist oftmals eine Mindesteinlage nötig. Es gibt allerdings auch binäre Optionen Broker, bei denen Sie diese selbst bestimmen können. Schauen Sie sich die Kontokonditionen im Vorfeld an und prüfen Sie vor allem auch die Ein- und Auszahlungsmodalitäten. Wie bereits erwähnt, gibt es dazu oftmals gewisse Mindesteinzahlungssummen. Jedoch sind nicht nur diese ausschlaggebend, sondern auch die Auszahlungen und über welche Wege Sie diese jeweils tätigen können.

Hier gilt auch, je mehr Möglichkeiten Sie haben, um ihr Geld auf das Handelskonto ein- und auszuzahlen, desto besser ist dies für Sie. In der Regel werden dazu Banküberweisungen, Kreditkartenzahlungen, aber auch E-Wallet Services wie zum Beispiel PayPal angeboten. Sind die Auszahlungen kostenlos ist das immer ein Pluspunkt, achten Sie jedoch auch auf die Transaktionsdauer bei den Ein- und Auszahlungen, denn diese unterscheiden sich nicht nur von Broker zu Broker, sondern auch von der Einzahlungsmethode selbst.

Nach der ersten Einzahlung können Sie für gewöhnlich auf die Handelsplattform zugreifen, welches möglichst strukturiert aufgebaut sein sollte. Es ist nicht selten, dass Sie sich mit der Handelsplattform anhand eines binäre Optionen Broker Demokonto erst einmal mit dieser Vertraut machen können, ohne dabei Risiko zu laufen, Geld zu verlieren. Ein solches Demokonto wird optimaler Weise zeitlich unbegrenzt und ohne eine Mindesteinlage auf ein Echtgeldkonto angeboten.

DE BDSwiss Registrierung 5

Das Anmeldeformular von BDSwiss

Der Kundenservice sollte möglichst in einer von ihnen bevorzugten Landessprache auf möglichst vielen Wegen erreichbar sein. Nicht selten bieten binäre Optionen Broker Anbieter dafür den Kontakt per E-Mail an, aber auch per Telefon oder Live-Chat. Auch hier gilt, je einfacher und über je mehr Wege Sie den Kundenservice erreichen können, desto besser ist das um gute binäre Optionen Broker Erfahrungen zu machen.

Damit im besten Falle erst gar keine Fragen entstehen, bieten anspruchsvolle binäre Optionen Broker ihren Kunden auch ein Weiterbildungsangebot. Das kann aus Seminaren, Webinaren, Schulungsvideos und Tutorials, E-Books oder anderweitigem Lehrmaterial bestehen.

Ein guter Kundenservice, faire und transparente Kontokonditionen und ein kostenloses Demokonto machen einen seriösen binäre Optionen Broker aus. Was noch weitere und mit die wichtigsten Merkmale eines seriösen Anbieters von binären Optionen sind, erfahren Sie nun zu guter Letzt im Folgenden.

 

 

Merkmale eines seriösen Anbieters

Online AktienkaufEines der wichtigsten Merkmale von einem seriösen Broker ist die offizielle Regulierung durch eine vertrauenswürdige Finanzaufsichtsbehörde. Bei der Prüfung auf Seriosität gehen wir bei einem binäre Optionen Broker Test wie folgt vor. Zunächst schauen erst einmal wo der binäre Optionen Broker Anbieter seinen Firmensitz hat. Befindet sich dieser innerhalb der EU, ist das immer ein gutes Zeichen.

Denn immerhin muss sich ein Broker dann an die gesetzlichen Richtlinien der Europäischen Union halten, sodass bei einem binäre Optionen Broker Betrug in erster Linie ausgeschlossen werden kann. Des Weiteren gilt es dann in Erfahrung zu bringen, ob dieser eine Lizenz für den Handel mit binären Optionen besitzt, welche durch eine offizielle Instanz vergeben wird.  In Zypern ist das beispielsweise die Cysec (Cyprus Securities and Exchange Commission), in Deutschland die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) und in Groß Britannien die FCA (Financial Conduct Authority).

Durch eine solche offizielle Regulierung ist ein Broker verpflichtet sich an gewisse Auflagen zu halten. Dazu zählt unter anderem die Aufklärung über die Risiken, die mit dem Handel mit binären Optionen verbunden sind. Außerdem sieht eine solche Lizenz vor, dass das Firmenvermögen und die Kundengelder getrennt eingelagert werden und eine gewisse Einlagensicherung zum Schutz der Kunden gehandhabt wird.

Sollte nämlich ein Broker Insolvenz anmelden müssen, so ist das Geld der Trader geschützt und kann an diese problemlos ausgezahlt werden. Weitere Sicherheitsstandards, die sich aus einer solchen Regulierung ergeben, betreffen den Umgang mit den sensiblen Daten der Trader. Diese dürfen nicht weitergegeben werden und eine SSL-Verschlüsselung der Kundeninformationen, sowie die Verschlüsselung der Geldtransfers, sorgt dafür, dass Dritte diese nicht einsehen oder abfangen können.

Nun wissen Sie, worauf Sie achten müssen und können in unserem binäre Optionen Broker Vergleich ein Wahl für einen für Sie geeigneten Anbieter treffen.