BASF Aktie kaufen – Analyse des Unternehmens

WirtschaftsnewsWer Unternehmensanteile BASF kauft, muss sich mit dem Unternehmen und der Kursentwicklung sehr intensiv beschäftigen. Wichtig ist weiterhin zu analysieren wie sich die Aktie des Unternehmens entwickelt hat und wie sie sich zukünftig entwickeln könnte. Da dies mit Unsicherheit verbunden ist, sollten die wichtigen Daten sehr genau untersucht werden.

Das Unternehmen BASF

BASF ist eines der weltweit führenden Unternehmen im Chemiebereich. Das Unternehmen ist breit aufgestellt und nimmt eine führende Rolle in den jeweiligen Produkt-Segmenten ein. Die Hauptsegmente sind Agrar- Pharma- sowie sonstige Chemieprodukte.

Börsenrelevante Daten zu BASF und zur Aktie im Geschäftsjahr 2015

Online Aktien analysierenDie Bilanzsumme betrug zuletzt 70 Mrd. Euro und das Ergebnis 5,5 Mrd. Die Bruttorendite im letzten Geschäftsjahr betrug 7,87 %. Somit ist BASF als ein sehr profitables Unternehmen zu bezeichnen. Die Eigenkapitalquote beträgt ca. 45 %. Dies zeigt, dass das Unternehmen über einen hohen inneren Wert verfügt. Dies macht es sicherer gegen wirtschaftliche Konjunkturschwankungen. Der Streubesitz der Aktien ist mit ca. 85 % sehr hoch. Der Aktienmarkt ist somit sehr breit und birgt für Aktionäre weniger Risiko.

An dem guten Geschäftsergebnis wurden die Aktionäre in hohem Maße beteiligt. BASF hat 2,2 Mrd. Euro ausgeschüttet. Die Dividende betrug 2,90 Euro je Aktie. Bezogen auf einen Kurs von 70 Euro ergibt dies eine Dividendenrendite von 4,14 %. Dies ist in der jetzigen Niedrigzinsphase eine sehr gute Rendite.

Kursentwicklung in den letzten 6 Monaten

Der Kursverlauf während diesem Zeitraum wurde bis Ende 2015 von einem Kursanstieg von 70 Euro bis zu einem Höchststand von ca. 78 Euro geprägt. Danach sank er stetig bis auf ca. 57 Euro. Dies war im Februar 2016. Mittlerweile hat er sich wieder erholt und liegt bei ca. 65 Euro. Der gleitende Durchschnittswert für 200 Tage hat sich während diesem Zeitraum von 80 Euro auf 70 Euro reduziert.

Der Kursverlauf folgte der Börsenentwicklung. Zu Beginn des neuen Jahres brach die Börse in hohem Maße ein. Gewinnmitnahmen und ein unsicheres politisches und wirtschaftliches Umfeld prägten die Börse. Der DAX stieg während den letzten 6 Monaten von 9.000 Punkten bis Ende 2015 auf über 11.000 Punkte. Danach fiel er bis Mitte Februar auf ca. 9.000 Punkte und steht derzeit bei ca. 10.000 Punkten. Somit hat die BASF Aktie diesen Börsenverlauf genau wiedergegeben. Die Hauptgründe für das verschlechterte Umfeld ist die Unsicherheit im asiatischen Raum, hier insbesondere in China. BASF ist in diesen Märkten sehr stark vertreten. In China ging das Wirtschaftswachstum in hohem Maße zurück. Die Folge hieraus ist, dass die Importe ebenfalls zurückgingen. Die chinesische Regierung hat diesem Rückgang entgegengewirkt, konnte ihn jedoch nicht verhindern. Auch die Krisensituation im Nahen Osten trug zur Unsicherheit erheblich bei.

Die einsetzende Börsenerholung ist die Gegenreaktion auf diesen übertriebenen Rückgang. Die deutsche Wirtschaft befindet sich insgesamt auf einem guten Niveau. Dies gilt auch für BASF. Mit seinen Produkten zählt BASF zu den Weltmarktführern und nimmt eine starke Stellung ein. Andere Absatzmärkte federn den Rückgang im asiatischen Markt ab, können ihn jedoch nicht ganz ausgleichen.

Erwartete Kursentwicklung

Online AktienkaufHier kommt es sehr stark auf die Marktentwicklung im asiatischen Bereich an. Wenn die Konjunktur in China wieder an Fahrt gewinnt, dürfte die Aktie von BASF hiervon erheblich profitieren. Die Kursentwicklung ist auch von dem Zinsniveau abhängig. Die Niedrigzinspolitik der EZB wird sich weiter fortsetzen, sodass Anleger keine wirkliche Alternative zu Aktien haben. Hiervon sollte BASF als ein Unternehmen im DAX profitieren.

Das Unternehmen ist als ein Substanzunternehmen einzustufen. Das bedeutet, dass es weniger anfällig für Konjunkturschwankungen ist. Dies zeigt die Entwicklung des Ergebnisses sowie der Dividendenpolitik der vergangenen Jahre. Die Dividende war während diesem Zeitraum fast gleich geblieben. Somit dürfte auch hier eine Stabilität zu erwarten sein. Kurzfristig dürfte die Aktie weiteres Potential nach oben haben. Wer hiervon profitieren möchte und zu einem Risiko bereit ist, kann die Aktie zu dem jetzigen Zeitpunkt kaufen. Allerdings besteht auch die Gefahr, dass es wieder kurzfristig zu Kursrückgängen kommen kann.